Menu

Unterlidstraffung


Wenn die Augen müde und verquollen wirken, deutet dies häufig auf eine durchfeierte Nacht hin. Dann genügt meist ein wenig Schlaf, um der Augenpartie ihre Frische zurückzugeben. Augenfalten und Tränensäcke können aber auch dauerhaft bestehen. In solchen Fällen wirkt das Gesicht ständig müde und abgespannt, obwohl wir uns eigentlich frisch und erholt fühlen.

Tränensäcke können altersbedingt entstehen oder aber von Natur aus vorhanden sein. Menschen mit einer entsprechenden Veranlagung leiden oft schon in jungen Jahren unter ausgeprägten Tränensäcken. Auch andere Faktoren wie Stress, Schlafmangel, Rauchen und die UV-Strahlung können die Hautalterung an den Unterlidern stark beschleunigen.

Wenn die Unterlider erschlafft oder verquollen erscheinen, kann eine Unterlidstraffung Ihnen die jugendliche Frische zurückgeben. Bei dieser unkomplizierten Operation werden Gewebeansammlungen entfernt, die sich unter der Haut vorwölben und zu Tränensäcken führen. Auch die Haut selbst wird bei der Lidstraffung oberflächlich leicht gestrafft. So wirken die Unterlider wieder frisch, jung und straff.

Die Unterlidstraffung zählt heutzutage zu den Routineeingriffen der plastisch-ästhetischen Chirurgie. Sie dauert nur etwa eine Stunde und erfordert keine aufwendige Vor- oder Nachbehandlung. Mit minimalem Aufwand lässt sich im Bereich der Augen oft eine überraschend grosse Wirkung erzielen, die die gesamte Ausstrahlung positiv verändert. Auch eine kombinierte Lidstraffung der unteren und oberen Augenlider ist denkbar, um die Augenpartie als Ganzes optisch aufzufrischen.

Die Fakten zur Unterlidstraffung im Überblick

OP-Dauer:Etwa 60 Minuten
Betäubung:Örtliche Betäubung oder Dämmerschlaf, ggf. Vollnarkose
Klinikaufenthalt:Ambulant
Fäden ziehen:Nach ca. 5 - 7 Tagen
Nachsorge:Kühlung für 1 - 2 Tage, Sonnenschutz, körperliche Schonung
Sport:Nach 2 - 3 Wochen
Kosten:CHF 3.900

Was kostet eine Unterlidstraffung?


Die Kosten für eine Unterlidstraffung können je nach Behandlungsumfang variieren. Entscheidend ist vor allem, wie viel Gewebe im Einzelfall entfernt werden muss. Im Durchschnitt sollten Sie mit einem Kostenaufwand von etwa CHF 3.900 für die Lidstraffung rechnen.

Wenn die Haut in der gesamten Augenregion erschlafft ist, kommt gegebenenfalls auch eine Straffung beider Lider (Unterlider und Oberlider) infrage. Durch eine solche kombinierte Lidstraffung können Sie Zeit und Kosten sparen, falls Sie ohnehin über eine Oberlidstraffung nachdenken.

Wie läuft eine Unterlidstraffung ab?


Vor der Entscheidung zu einer Unterlidstraffung wird Sie der behandelnde Arzt zunächst ausführlich beraten. In einer Voruntersuchung stellt er fest, wie gross die Haut- und Gewebeüberschüsse der Tränensäcke sind, und bespricht dann mit Ihnen die Korrekturmöglichkeiten. Ausserdem werden Sie umfassend über mögliche Risiken und Nebenwirkungen aufgeklärt.

Wenn Sie sich für eine Unterlidkorrektur entscheiden, wird der weitere Ablauf inklusive der Schnittführung im Detail geplant. In aller Regel verlaufen die Hautschnitte bei der Unterlidstraffung dicht unter dem Wimpernkranz der Unterlider. So sind die späteren Narben der Lidstraffung mit blossem Auge praktisch nicht zu sehen.

Unterlidstraffung, allaboutyoureyes

Die Unterlidstraffung findet meist unter örtlicher Betäubung im Rahmen eines kurzen ambulanten Eingriffs statt. Auf Wunsch des Kunden kann die Operation aber auch im Dämmerschlaf oder unter Vollnarkose durchgeführt werden.

Nach dem Einleiten der Narkose setzt der Chirurg die erforderlichen Hautschnitte, um überschüssige Haut dicht unter dem Wimpernkranz zu entfernen. Sollen bei dem Eingriff Tränensäcke behandelt werden, so entfernt der Chirurg zusätzlich das vorgefallene Gewebe unter der Haut. Je nach Ausmass der Erschlaffung muss gegebenenfalls auch die Muskulatur im Rahmen der Lidstraffung gestrafft werden.

Im Anschluss an die Unterlidstraffung werden die OP-Wunden an den Unterlidern sorgfältig vernäht. Sie erhalten einen leichten Pflasterverband angelegt, den Sie für einige Tage tragen sollten. Nach einer kurzen Erholungsphase nach der Lidstraffung dürfen Sie schon wieder die Heimreise antreten.

Wie verläuft die Nachsorge einer Unterlidstraffung?


Nach der Unterlidkorrektur sollten Sie sich für einige Wochen körperlich schonen. Im Beruf sollten Sie je nach Tätigkeit eine Ausfallzeit von etwa 1 - 2 Wochen einplanen. Auch auf Sport und intensive körperliche Belastungen muss für etwa 2 - 3 Wochen verzichtet werden.

Unmittelbar nach der Unterlidstraffung können Schwellungen, Rötungen und Verfärbungen auftreten, die häufig für einige Wochen anhalten. Nach dem Ziehen der Fäden dürfen Sie aber wieder wie gewohnt Make-up verwenden und können verbliebene Auffälligkeiten problemlos überschminken. Der Fadenzug findet etwa eine Woche nach der Unterlidkorrektur statt.

Um Schwellungen und Blutergüssen bestmöglich entgegenzuwirken, sollte die Augenregion in den Tagen nach der Unterlidkorrektur vorsichtig gekühlt werden. Ausserdem kann es hilfreich sein, nach der Lidstraffung leicht erhöht zu schlafen, um den Lymphfluss zu verbessern. Die feinen Narben sollten in den ersten Wochen vor UV-Strahlung geschützt werden, um unschönen Verfärbungen vorzubeugen.

Häufig gestellte Fragen zur Unterlidstraffung


Für wen eignet sich eine Unterlidstraffung?

Die Unterlidstraffung eignet sich für Menschen, die unter Tränensäcken oder erschlaffter Haut unter den Augen leiden. Bei der Operation werden Gewebeüberschüsse entfernt, die sich unschön vorwölben und die Augen verquollen wirken lassen. Zusätzlich wird die Haut sanft gestrafft. Auf diese Weise lassen sich Falten im unteren Augenbereich ebenso ausgleichen wie alters- oder genetisch bedingte Tränensäcke.

Wie bilden sich Tränensäcke?

Tränensäcke sind häufig eine ganz normale Begleiterscheinung des Älterwerdens. Im Laufe der Jahre verliert das Bindegewebe an Festigkeit. Es können sich Einlagerungen von Fettgewebe und Lymphflüssigkeit an den Unterlidern bilden, die sich unter den Augen unschön vorwölben.

Verschiedene Faktoren wie UV-Strahlung, Alkohol, Rauchen, Stress und Schlafmangel können die Entstehung von Tränensäcken noch beschleunigen. Einige Menschen leiden zudem anlagebedingt unter Tränensäcken. Bei ihnen können die Vorwölbungen schon in jungen Jahren relativ stark ausgeprägt sein.

Was ist vor der Unterlidstraffung zu beachten?

Auch wenn die Unterlidstraffung ein vergleichsweise einfacher Eingriff ist, müssen zunächst einige Voruntersuchungen gemacht werden. Auch sollten Sie Ihren Arzt über bekannte Erkrankungen oder Allergien informieren. Falls Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, müssen diese für die Dauer der Behandlung abgesetzt werden. Der behandelnde Arzt kann Ihnen gegebenenfalls eine Alternative empfehlen.

Am Tag der Unterlidstraffung sollten Sie auf Make-up und Pflegeprodukte verzichten. Ausserdem sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie nach der Unterlidstraffung nicht selber Auto fahren können. Idealerweise lassen Sie sich von einer nahestehenden Person zu Ihrer Operation begleiten oder lassen sich abholen.

Entstehen bei der Unterlidstraffung sichtbare Narben?

Die Unterlidkorrektur hinterlässt feine Narben, die in der Regel dicht unter dem Wimpernkranz verlaufen. An dieser Stelle sind die Narben später nahezu unsichtbar. Um unschönen Verfärbungen vorzubeugen, sollten Sie die OP-Wunden in den ersten Wochen vor direkter Sonneneinstrahlung schützen. Auch auf Solariumgänge sollte vorübergehend nach der Lidstraffung verzichtet werden.

Mit welchen Risiken geht die Unterlidstraffung einher?

Die Unterlidstraffung ist ein kurzer und einfacher Routineeingriff, bei dem Komplikationen äusserst selten auftreten. Allerdings birgt jede Operation und somit auch die Unterlidkorrektur gewisse allgemeine Risiken. So kann es etwa in Einzelfällen zu Nachblutungen oder Infektionen kommen.

Zu den spezifischen Risiken der Unterlidstraffung gehört das sogenannte Hängelid. Wird bei der Operation zu viel Haut entfernt oder entsteht zu viel Spannung im Bereich der Narbe, so kann es passieren, dass das Unterlid nicht mehr korrekt am Auge anliegt. In der Regel lässt sich ein solches Hängelid aber gut behandeln, sodass es sich mit der Zeit zurückbildet.

Unmittelbar nach der Unterlidstraffung müssen Sie mit Schwellungen, Rötungen und Blutergüssen rechnen. Gerade im Bereich der Unterlider können Verfärbungen auch über einen längeren Zeitraum nach der Operation anhalten. Nach dem Ziehen der Fäden dürfen Sie jedoch wieder wie gewohnt Make-up verwenden und können solche Begleiterscheinungen ohne Weiteres überschminken.

Wie lange halten die Ergebnisse der Unterlidstraffung?

Bei der Unterlidkorrektur werden die Haut- und Gewebeüberschüsse der Tränensäcke dauerhaft durch eine Operation entfernt. Sie können also mit einem dauerhaften Straffungseffekt rechnen. Allerdings schreitet die natürliche Hautalterung auch nach der Unterlidkorrektur weiter voran, sodass sich im Laufe der Jahre erneut Augenfalten oder Tränensäcke bilden können. Normalerweise ist dies aber frühestens nach zehn Jahren der Fall. Auf Wunsch kann die Unterlidstraffung zu einem späteren Zeitpunkt auch problemlos wiederholt werden.

Wann bin ich wieder gesellschaftsfähig und kann Sport machen?

Nach der Unterlidstraffung sollten Sie eine gesellschaftliche und berufliche Ausfallzeit von etwa 1 - 2 Wochen einplanen. Etwa eine Woche nach der Operation werden die Fäden gezogen. Ab diesem Zeitpunkt lassen sich verbliebene Schwellungen und blaue Flecken bereits wieder überschminken.

Auf sportliche Aktivitäten sollten Sie für mindestens zwei Wochen nach der Unterlidstraffung verzichten. Dies gilt auch für andere körperlich anspruchsvolle Tätigkeiten. Wie lange genau Sie auf welche Aktivität verzichten sollten, bespricht der behandelnde Arzt mit Ihnen im Vorgespräch.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0848 400 800