Menu

Gesichtsgymnastik gegen (Augen-)Falten / Krähenfüsse


Falten sind für die meisten Menschen ein leidiges Thema - über kurz oder lang treten sie bei jedem von uns auf. Ob die Gesichtshaut eher früher oder später Falten entwickelt, ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Auch die Ausprägung kann je nach Veranlagung und Lebensweise ganz unterschiedlich ausfallen.

In der Augenregion sind es besonders die Krähenfüsse, die das Gesicht gealtert und abgespannt wirken lassen. Wir kennen sie auch als Lachfalten, eine Bezeichnung, die durchaus sympathisch klingt. Genauso ist es auch mit den Augenfältchen: Solange sie noch leicht ausgeprägt sind, verleihen sie dem Gesicht durchaus etwas Angenehmes. Je stärker sie sich jedoch ins Hautbild eingraben, desto älter und müder wirkt das Gesicht.

Wie kommt es überhaupt zu Augenfalten?


Krähenfüsse oder Lachfalten gehören zu den sogenannten Mimikfalten. Das sind Falten, die infolge der Mimikbewegung entstehen. Bei jeder Kontraktion der Mimikmuskulatur wird die Haut wortwörtlich in Falten gelegt. Mit der Zeit prägen sich diese Falten dauerhaft in die Haut ein.

Andere Augenfalten entstehen, wenn die Haut mit der Zeit an Elastizität verliert und absinkt. So können sich etwa unter den Augen deutliche Querfalten und Tränensäcke bilden. An den oberen Augenlidern sind es vor allem Schlupflider oder Hängelider, die von der fortschreitenden Hautalterung zeugen.

Ein Allheilmittel gegen Augenfalten gibt es leider nicht. Sie können ihrer Entstehung aber durchaus entgegenwirken. Neben einer gesunden Lebensweise und einem guten UV-Schutz ist auch die Gesichtsgymnastik ein hilfreiches Mittel, um Augenfalten zu reduzieren. Regelmässig angewandt, kann sie die Ausprägung der Falten durchaus reduzieren und die hauteigene Regeneration anregen.

Hilft Gesichtsgymnastik wirklich gegen Augenfalten?


Ob Gesichtsgymnastik tatsächlich gegen Falten wirkt oder nicht, ist unter Fachleuten umstritten. Eindeutige Belege für eine Langzeitwirkung gibt es bislang nicht, allerdings auch keine gegenteiligen Nachweise. In jedem Fall handelt es sich um eine Methode, die für eine nachhaltige Wirkung langfristig angewandt werden sollte.

Das sogenannte Gesichtsyoga oder Face Yoga basiert auf einem ähnlichen Prinzip wie viele ästhetische Gesichtsbehandlungen. Das Gesicht wird sanft stimuliert, in diesem Fall durch Massieren und gezieltes Muskeltraining. Das strafft die Gesichtsmuskeln, verbessert die Durchblutung und regt die hauteigene Kollagenbildung an. Wie jede Form der Bewegung trägt die Gesichtsgymnastik also dazu bei, den Körper und die Haut gesund zu halten.

Besonders effektiv ist die Gesichtsgymnastik, wenn Sie sie mit anderen gesundheitsfördernden Gewohnheiten kombinieren. In Bezug auf unerwünschte Augenfalten heisst das: Bewegen Sie sich auch im Alltag viel, achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und gönnen Sie sich ausreichend Schlaf.

Das Gesicht und insbesondere die empfindliche Augenpartie sollte immer mit ausreichend Flüssigkeit versorgt sein. Das bedeutet: viel trinken und täglich eine hauttypgerechte Feuchtigkeitscreme verwenden. Auch ein guter UV-Schutz trägt wesentlich dazu bei, einer frühzeitigen Hautalterung vorzubeugen.

Welche Vorteile hat Gesichtsgymnastik?


Die Gesichtsgymnastik, Face Gym oder Face Yoga ist wohl das einfachste Mittel, das uns zur Verbesserung der Hautstruktur zur Verfügung steht. Es lässt sich unkompliziert in den Alltag integrieren, kostet nichts und erfordert nicht mehr als ein paar Minuten Zeit am Tag. Die Übungen sind so einfach, dass sie auch für unerfahrene Anwender leicht durchzuführen sind.

Ob am Schreibtisch, vor dem Fernseher oder auf dem Weg zur Arbeit: Es gibt kaum einen Ort, an dem Sie nicht nebenher ein paar einfache Gymnastikübungen durchführen können. Wichtig ist jedoch, dass sie zur Gewohnheit werden. Wie auch jede andere Form von Gymnastik kann die Gesichtsgymnastik nur dann eine nachhaltige Wirkung erzielen, wenn sie über einen längeren Zeitraum regelmässig durchgeführt wird.

Ein weiterer Vorteil ist es, dass Sie zugleich etwas für die Durchblutung Ihrer Haut tun. Das verbessert die Sauerstoff- und Nährstoffzufuhr ganz unabhängig von der Wirkung auf die Augenfalten. Wie auch nach einem zügigen Spaziergang an der frischen Luft wirkt die Haut nach dem Training rosig, frisch und erholt. Die Übungen können sie übrigens nicht nur in der Augenregion anwenden, sondern auch im übrigen Gesicht und am Hals.

Die effektivsten Übungen gegen Krähenfüsse


Um Falten im Gesicht entgegenzuwirken, gibt es gleich eine ganze Reihe an wirksamen Übungen. Die folgenden Übungen sind besonders effektiv, wenn es um die Bekämpfung von Krähenfüssen und Augenfalten im Allgemeinen geht.

Für eine nachhaltige Wirkung sollten Sie die Gesichtsgymnastik mindestens drei- bis fünfmal pro Woche durchführen, besser noch täglich. Planen Sie am besten einen festen Zeitpunkt für die Übungen ein, zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen. So regen Sie in der Früh zugleich die Durchblutung an und starten erfrischt in den Tag.

Tipp Nr. 1 für schöne Augen

Aufwärmen

Verwöhnen Sie Ihr Gesicht mit einer kurzen Klopfmassage, um die Muskulatur zu entspannen und die Durchblutung in Schwung zu bringen. Führen Sie die Hände mit sanften Klopfbewegungen um die Augen und über die Augenbrauen. Auf diese Weise wirken Sie zugleich Mimikfalten entgegen, die durch die ständige Anspannung einzelner Muskeln entstehen.


Tipp Nr. 2 für schöne Augen

Falten unter den Augen

Wenn Sie an Querfalten unter den Augen leiden, ist diese Übung perfekt für Sie: Bewegen Sie das Unterlid mit den Fingern kräftig hin und her. Das Ganze führen Sie erst mit dem einen, dann mit dem anderen Unterlid durch. Die gesamte Übung sollte mindestens 10 x wiederholt werden.


Tipp Nr. 3 für schöne Augen

Hängende Unterlider

Ebenfalls wirksam gegen erschlaffte Unterlider ist diese Zwinker-Übung: Legen Sie die Zeigefinger quer unter die Augen, sodass sie zur Nase zeigen. Fixieren Sie die Unterlider mit den Zeigefingern, blicken Sie nach oben und zwinkern Sie schnell für etwa 30 Sekunden. Die ganze Übung sollte mindestens 3 x wiederholt werden.


Tipp Nr. 4 für schöne Augen

Krähenfüsse

Unerwünschte Krähenfüsse bekämpfen Sie mit der Brillen-Übung. Formen Sie mit Daumen und Zeigefinger zwei Kreise um die Augen und straffen Sie die Haut nach oben und unten. Zwinkern Sie nun unter Spannung und wiederholen Sie diese Übung mindestens 20 x.


Tipp Nr. 5 für schöne Augen

Müde Augen

Die gesamte Augenpartie beleben Sie, indem Sie die Schläfen mit den Fingerspitzen leicht fixieren und 8 - 10 Sekunden lang schnell blinzeln. Die Übung sollte mindestens 5 x wiederholt werden.


Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0848 400 800