Menu

Augenringe entfernen mit Botox & Hyaluron


Im Laufe der Jahre hinterlässt das Alter unweigerlich seine Spuren im Gesicht. Die empfindliche Augenregion gehört dann oft zu den ersten Stellen, an denen sichtbare Falten auftreten. So sympathisch kleine Lachfältchen auch sein mögen, so negativ können sich tiefe Augenfalten auf die Gesichtszüge auswirken. Das Gesicht erscheint automatisch müde, traurig und gealtert.

Wenn sich die Augenfalten immer tiefer in die Haut eingraben, kann eine Faltenunterspritzung dem Gesicht wieder zu jugendlicher Frische verhelfen. Hierbei werden die Augenfalten mit individuell zusammengestellten Fillern gezielt unterfüttert. So entsteht ein harmonischer, frischer und ebenmässiger Ausdruck, der dabei immer natürlich wirkt.

Bei der Behandlung von Augenfalten kommen vor allem Hyaluronsäure und Botox zum Einsatz. Beide Substanzen wirken auf ganz unterschiedliche Weise auf die Falten: Botulinumtoxin hemmt die Muskelaktivität und reduziert auf diese Weise mimikbedingte Falten. Hyaluronsäure polstert hingegen tiefe Falten sichtbar auf. Die Haut erhält ihr Volumen zurück und wird in ihrer Regeneration nachhaltig gestärkt.

Welche Form der Faltenbehandlung in Ihrem Fall am besten geeignet ist, sollte immer ein erfahrener Facharzt entscheiden. Er kann anhand der bestehenden Problemzonen und Ihrer Wünsche einen individuellen Behandlungsplan aufstellen, der für Ihre Bedürfnisse optimal geeignet ist. Auf diese Weise lässt sich mit einem kleinen ambulanten Eingriff eine grosse Wirkung erzielen, die die gesamte Augenpartie optisch verjüngt.

Die Fakten zum Entfernen von Augenringen mit Botox & Hyaluron

OP-Dauer:15 - 30 Minuten
Behandlungsmethoden:Unterspritzung mit Botox, Unterspritzung mit Hyaluronsäure
Betäubung:Örtliche Betäubung
Nachsorge:Kühlung, Sonnenschutz
Sport:Nach 1 - 2 Tagen
Kosten:Botox-Behandlung ab CHF 300, Hyaluron-Behandlung ab CHF 400 - 800

Was kostet eine Faltenunterspritzung an den Augen?


Die Faltenunterspritzung mit Botox kostet je nach Behandlungsumfang etwa ab CHF 300. Für eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure müssen Sie etwa CHF 400 - 800 einplanen. Die genauen Kosten können im Einzelfall jedoch stark variieren. Entscheidend ist hier unter anderem, welche Präparate verwendet werden und wie gross der Behandlungsumfang ist.

Welche Filler eignen sich zur Unterspritzung von Krähenfüssen?


Je nach Ausprägung können gegen Krähenfüsse unterschiedliche Präparate eingesetzt werden. Bewährt haben sich bei der Unterspritzung von Augenfalten vor allem Botulinumtoxin und Hyaluronsäure. Beide Substanzen wirken auf unterschiedliche Weise und bieten in ihrer Kombination ein breites Behandlungsspektrum.

Botox oder Botulinumtoxin ist eigentlich ein Nervengift, das aber in niedriger Dosierung bereits sehr lange zu medizinischen Zwecken eingesetzt wird. In der ästhetischen Medizin und insbesondere bei der Behandlung von Gesichtsfalten wird Botox aufgrund seiner muskelentspannenden Wirkung geschätzt. Der Wirkstoff hemmt die Reizübertragung auf den Muskel, in den es injiziert wird. Dadurch reduziert sich die Muskelaktivität. Mimikbedingte Gesichts- und Augenfalten glätten sich.

Hyaluronsäure ist hingegen ein Filler im klassischen Sinne. Es handelt sich dabei um eine Substanz, die von Natur aus im menschlichen Körper vorkommt und dort eine wichtige Rolle als Wasserspeicher übernimmt. Wenn der Hyalurongehalt der Haut mit zunehmendem Alter nachlässt, verliert die Gesichtshaut an Elastizität und Volumen. Die Folge sind erste Falten sowie erschlaffte oder abgesunkene Gesichtspartien. Durch gezielte Unterspritzung mit Hyaluronsäure wird der Volumenverlust ausgeglichen und die Haut aufgepolstert. Falten glätten sich sichtbar.

Wie verläuft eine Faltenunterspritzung an den Augen?


Die Faltenunterspritzung ist eine kurze und unkomplizierte Behandlung von etwa einer halben Stunde Dauer. Die Unterspritzung findet in aller Regel ambulant statt. Sie können direkt im Anschluss nach Hause fahren und Ihrem gewohnten Alltag fast ohne Einschränkungen nachgehen.

Vor der Faltenbehandlung werden Sie zunächst in einem persönlichen Gespräch über die Möglichkeiten und Risiken der Behandlung informiert. Der Arzt bespricht mit Ihnen, welche Form der Faltenunterspritzung in Ihrem Fall sinnvoll ist. Gegebenenfalls entscheidet er sich auch für eine Kombination aus mehreren Verfahren, wenn sich Ihr Wunschergebnis auf diesem Weg am besten umsetzen lässt.

Für die Faltenunterspritzung selbst werden die Behandlungsstellen zunächst mit einer Anästhesiecreme oberflächlich betäubt. So sollten Sie von den Injektionen kaum etwas spüren. Der Arzt beginnt nun, das ausgewählte Präparat an zuvor festgelegten Stellen in die Haut zu injizieren. Dazu ist ein hohes Mass an Fachkenntnis und Erfahrung erforderlich, weshalb die Faltenunterspritzung nur von entsprechend geschulten und erfahrenen Anwendern durchgeführt werden sollte.

Nach der Behandlung der Augenfalten wird die Haut kurz gekühlt. Im Anschluss können Sie die Klinik direkt wieder verlassen und ihren alltäglichen Verpflichtungen nachkommen. Sie sollten die Augenregion auch zu Hause noch ein bis zwei Tage lang behutsam kühlen, um Schwellungen entgegenzuwirken. Je nach gewählter Methode muss die Behandlung unter Umständen ein- bis zweimal wiederholt werden, bis Ihr Wunschergebnis erreicht ist.

Häufig gestellte Fragen zum Entfernen von Augenfalten mit Botox und Hyaluron


Was versteht man unter Krähenfüssen?

Krähenfüsse ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Lachfalten, die sich im Laufe der Jahre rund um die Augen bilden. Wie der Name schon sagt, zeigen sich Lachfalten vor allem beim Lachen oder Blinzeln. Die Bezeichnung Krähenfüsse verdanken sie ihrer krallen- oder strahlenförmigen Anordnung im äusseren Augenwinkel.

Krähenfüsse gehören oft zu den ersten Spuren des Alters, da die Haut im Bereich der Augen sehr dünn ist und somit vermehrt zur Faltenbildung neigt. Typischerweise zeigen sie sich anfänglich nur bei Mimikbewegungen wie etwa beim Lachen, prägen sich aber im Laufe der Jahre dauerhaft ins Hautbild ein. Dann können aus den sympathischen Lachfältchen schnell tiefe Furchen werden, die das Gesicht müde und gealtert wirken lassen.

Wie entstehen Krähenfüsse?

Krähenfüsse gehören zu den sogenannten Mimikfalten, die durch Bewegungen der Mimikmuskulatur entstehen. Im Fall der Krähenfüsse ist der Ringmuskel rund um das Auge für die Entstehung verantwortlich. Bei jeder Kontraktion des Muskels wird Zug auf die Haut ausgeübt. Das Ergebnis sind die sprichwörtlichen Lachfalten, die sich mit der Zeit dauerhaft ins Hautbild einprägen.

Durch den natürlichen Alterungsprozess wird die Entstehung von Augenfalten noch begünstigt. Die Gesichtshaut verliert im Laufe der Jahre an Elastizität und Volumen. Gerade in der empfindlichen Augenregion führt diese Entwicklung dazu, dass sich oft schon recht früh ausgeprägte Falten zeigen.

Botox vs. Hyaluron: Welcher Filler eignet sich besser bei Augenfalten?

Botox und Hyaluronsäure wirken auf unterschiedliche Weise. Daher gibt es kein allgemeingültiges Verfahren zur Unterspritzung von Augenfalten. Die Behandlung sollte immer anhand der Bedürfnisse jedes Kunden individuell geplant werden. Je nach Ausprägung der Augenfalten kann es auch sinnvoll sein, eine kombinierte Behandlung mit Botox und Hyaluronsäure durchzuführen.

Botulinumtoxin hemmt die Reizübertragung auf den Muskel und reduziert auf diese Weise die Muskelaktivität. Dadurch glätten sich Mimikfalten, die infolge der kontinuierlichen Muskelbewegungen entstanden sind. Nicht geeignet ist Botox hingegen als Füllmaterial bei tiefen Falten und abgesunkenen Gesichtspartien.

Im Gegensatz dazu wird Hyaluronsäure gezielt als Filler eingesetzt, um tiefere Augenfalten aufzupolstern und der Haut ihr altersbedingt verlorenes Volumen zurückzugeben. Das Ergebnis ist eine nachhaltige Hautverjüngung. Die Haut wirkt wieder prall und glatt.

Was ist nach der Filler-Behandlung zu beachten?

Nach der Faltenunterspritzung sollten Sie die Behandlungsstellen vorsichtig kühlen, um anfänglichen Schwellungen entgegenzuwirken. Falls die Haut zunächst noch leicht gerötet ist oder kleine Blutergüsse auftreten, können solche Begleiterscheinungen meist gut mit Make-up überdeckt werden.

In den ersten 1 - 2 Tagen sollten Sie auf Sport und anstrengende Tätigkeiten verzichten. Ausserdem ist es wichtig, dass Sie die Augenpartie in dieser Zeit vor UV-Strahlung schützen. Das gilt für direktes Sonnenlicht ebenso wie für Solariumgänge. Auch auf heisse Bäder und Saunabesuche sollten Sie für einige Tage verzichten.

Wie lange hält das Ergebnis einer Faltenunterspritzung?

Die Wirkungsdauer einer Faltenunterspritzung ist abhängig davon, welche Präparate zum Einsatz kommen. Ausserdem kann die Haltbarkeit von Kunde zu Kunde variieren. Im Durchschnitt können Sie bei einer Botoxbehandlung mit einer Haltbarkeit von 4 - 6 Monaten rechnen.

Eine Hyaluronsäure-Unterspritzung hält im Durchschnitt etwa 6 - 15 Monate an. Bei mehrfacher Anwendung erhöht sich häufig die Wirkungsdauer, da die Hyaluronsäure noch über ihren Abbau hinaus die Hautregeneration stimuliert. Daher können die Intervalle im weiteren Verlauf der Behandlung oft grösser gestaltet werden.

Kann es durch eine Unterspritzung der Augenfalten zu Komplikationen kommen?

Die Unterspritzung von Augenfalten ist bei fachgerechter Anwendung ein sehr sicheres Verfahren. Grössere Komplikationen oder Unverträglichkeitsreaktionen sind nicht zu erwarten.

Die injizierten Substanzen werden mit der Zeit restlos vom Körper abgebaut. Falls das Ergebnis also doch einmal nicht Ihren Vorstellungen entspricht, brauchen Sie keine dauerhafte Fehl- oder Überkorrektur zu befürchten.

In den meisten Fällen beschränken sich die Nebenwirkungen auf leichte Schwellungen, Rötungen oder Blutergüsse. Solche Symptome sind nach der Behandlung ganz normal und sollten nach einigen Tagen nachlassen. Durch vorsichtiges Kühlen können Sie anfänglichen Schwellungen auch selber gut entgegenwirken.

Beeinträchtigt eine Faltenunterspritzung meinen Gesichtsausdruck?

Eine fachgerecht durchgeführte Faltenunterspritzung sollte den Gesichtsausdruck keineswegs verändern, sondern ihn im Gegenteil vorteilhaft unterstreichen. Dazu bedarf es allerdings viel Erfahrung und einer guten Kenntnis der Gesichtsanatomie. Auch ist es wichtig, dass die Behandlungsmethode nach den Bedürfnissen des Kunden individuell ausgewählt wird. Die Faltenunterspritzung - egal mit welchem Präparat - sollte daher immer von einem erfahrenen und medizinisch geschulten Anwender durchgeführt werden.

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

0848 400 800